Massai im Wasser

Luzerne: Die Königin der Futterpflanzen

Bio LuzernepelettsLuzerne (oder Alfalfa) galt in Persien als die Königin der Futterpflanzen. Von dort kam sie schon 470 v. Chr. nach Griechenland und dann nach Italien. Die Araber brachten sie nach Spanien. Die Spanier nahmen sie nach Amerika mit. Auch nach Australien und nach Neuseeland wurde sie verschifft. Somit ist diese gesunde Pflanze über die ganze Welt verteilt.

Nicht umsonst war und ist diese Pflanze so beliebt. Sie gehört zu den vitamin- und mineralstoffreichsten überhaupt. Sie ist u.a. reich an Kalzium, Kalium, Magnesium, Eisen und Zink. Auch hat sie eine bemerkenswerte Menge an Spurenelementen wie z.B. Selen und Molybdän. Nahezu alle Vitamine sind vertreten (z.B. Biotin, Vitamin E,  usw.).

Sie werden sich fragen, was hat eine Futterpflanze mit meinem Hund zu tun?

Sehr viel! Nicht nur Pferde profitieren von den tollen Inhaltstoffen der Luzerne, auch Hunde und Menschen ziehen ihren Nutzen daraus. Hunde nehmen gerne Gräser zu sich (nicht nur, um sich zu erbrechen).

Die in der Pflanze enthaltenen Saponine, die ihren Nutzen im Darm entfalten, stimulieren das Immunsystem, sie sollen gegen Pilze und Viren helfen und laut einer Studie in Canada (University of Toronto) wirken sie sogar gegen Krebs. Klinischen Tests zufolge können sie außerdem bei Autoimmunerkrankungen von Nutzen sein.

Damit hat die Luzerne auch bei Hunden eine Berechtigung als Zusatz im Futter. Wir Menschen können Sie als Pulver in ein Smoothie mischen oder gekeimt im Salat essen.

Bei Pferden eignet sie sich ganz hervorragend als gesundes Kraftfutter. Sie führt dem Vierbeiner hochwertiges Protein (17% Rohprotein), Rohfaser (29,5%) und Fett (2,5%) zu. Auch kann Luzerne die Dauergabe von synthetischem Mineralfutter reduzieren. Natürliche Mineralien und Vitamine sind für den Körper, viel besser aufzunehmen.

In vielen Ländern wird Pferden kein Heu gefüttert, sondern nur Luzerne. Die Tiere sind dort gesund und munter.

Noch ein letztes Wort zu den Gerüchten zu den enthaltenen Phytoöstrogenen (pflanzlichen Hormonen): Vernünftige Mengen Luzerne normalisieren den Hormonhaushalt. Wenn Sie dazu mehr erfahren möchten, lesen Sie hier: http://www.barfers.de/alfalfa.html.

ProperDog bietet Luzerne in Bio-Qualität an: https://www.properdog.de/Bio-Luzernepeletts.

 

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Please Subtract the Values

BannerproperdogHier geht es zum Shop von ProperDog

Archive

Folgen Sie uns auf Facebook


Wir sind auch bei Bloggerei.de zu finden!

Blogverzeichnis - Bloggerei.de