Selbst zusammengestellte Mahlzeit

Aus aktuellem Anlass möchten wir hier noch einmal darauf hinweisen, dass viele Fertigbarf – Menus nicht den Ansprüchen an die Fütterung des Hundes genügen.

Wir können gut verstehen, dass so mancher Hundebesitzer zu Fertigbarf – Menus greift. Einfach nur auftauen und dann verfüttern ist wirklich leicht und geht schnell.

Leider, leider sind viele dieser Menus nicht richtig zusammen gesetzt. Viele beinhalten wenig Gemüse (unter 20 % mit wenig Abwechslung), dafür zu viel billige Innereien (Lunge) oder Karkassen.

Bei anderen werden die wichtigen Innereien, wie Leber und Nieren nicht beigefügt, so dass es den Hunden auf Dauer an wichtigen Vitaminen fehlt.

Bei manchen nehmen die Karkassen 30% ein, was zu Lasten des Anteils an Muskelfleisch geht.

Ein wirklich gutes Fertigmenu hat einen tierischen Anteil von 70%. Dieser beinhaltet 50% hochwertiges Muskelfleisch, 20% Pansen/Blättermagen, 15% Innereien und 15% Knochen. 30% sind pflanzlicher Anteil. Dieser Mischung hat sich für alle gesunden Hunde als gut heraus gestellt. Verschiebungen egal in welche Richtung sind immer kontraproduktiv. Auch Öle mit hochwertigen Omega 3-Fettsäuren dürfen nicht fehlen.

Achten Sie bitte auf diese Zusammenstellung. Sind Sie bitte auch vorsichtig, wenn die Ware besonders günstig erscheint. 1,50 € oder weniger für 500g Fertigbarf sind schon sehr, sehr bedenkenswert. Auch wenn man Fleisch günstig einkauft oder selbst schlachtet, ist ein Preis in dieser Kategorie mit qualtitativ hochwertigen Zutaten kaum zu schaffen.

Eine hochwertige Ernährung wird für 500g Gesamtfuttermenge immer im Bereich von knapp 2,00 € pro Tag in der Woche liegen. Nur mit einem zweiten „Veggie-Tag und einem zweiten „Pansen/Blättermagen-Tag“ kann man die Kosten weiter senken.

2,00 € am Tag sind ein geringer Aufwand für gesunde Ernährung und für das alles, was uns der Vierbeiner täglich zurückgibt. So manch einer investiert täglich mehr Geld in zweifelhafte Vergnügungen.