Vendel lief am 09. April 2017 in Pullheim/Köln weg. Einige Male wurde er gesichtet. Er lässt sich nicht einfangen.

Immer wieder kommt es vor, dass Hunde „ausbüchsen“!

Das kann bei einem ängstlichen Hund in einer besonders erschreckenden Situation sein oder einfach, weil der Vierbeiner Lust auf einen Ausflug hatte. Leider werden Hunde aber auch von verantwortungslosen Besitzern ausgesetzt.

Die Gründe, warum der Vierbeiner, den Sie gefunden haben, frei herum läuft, sind für Sie erst einmal nicht wichtig.

Zuerst sollte man die Situation einschätzen. Ist es ein ängstlicher Hund? Knurrt er Sie vielleicht sogar an, wenn Sie ihm zu nahe kommen? Hat der Hund ein Halsband? Wenn ja, gibt es an diesem irgendwelche Informationen? Eine Telefonnummer, eine Adresse?

Und das Wichtigste: Lässt er sich von Ihnen überhaupt einfangen? Das ist oftmals das größte Problem. Viele Hunde sind in dieser Situation sehr verängstigt und möchten nicht angefasst werden. Manchmal kann man sie mit Leckerchen oder einem anderen Hund, der Vertrauen ausstrahlt, an einen sicheren Ort bringen. Das kann ein Garten, ein Haus und auch ein Auto sein. Gerade Autos geben vielen Hunden ein Gefühl der Sicherheit.

Falls er sich nicht einfangen lässt, laufen Sie ihm bitte nicht nach. Dadurch würde er sich noch viel mehr fürchten. Melden Sie die Sichtung dem Tierschutz, posten Sie es auf Facebook. Vielleicht sieht es der Besitzer oder er kann ermittelt werden. Für den Hundehalter ist es viel einfacher, sein Tier zu sich zu locken.

In unserem Fall ist es Ihnen geglückt, den Hund zu überreden, in eine ungefährliche Umgebung zu kommen. Jetzt kann es sich erst einmal ein bisschen erholen und etwas zur Ruhe finden.

Für Sie beginnt nun die Suche nach der Telefonnummer des örtlichen Tierheims. Leider haben nicht alle Tierheime eine 24h-Notrufnummer und bekanntermaßen passieren solche Sachen ja immer am Wochenende, abends oder an einem Feiertag. Dann bleibt Ihnen nur noch die Polizei. Diese wird Ihnen den Hund nicht abnehmen (Ich habe schon einmal einen über Nacht bei mir unterbringen müssen, bis ich ihn am nächsten Tag dem Tierheim übergeben konnte). Bitte nicht wieder laufen lassen! Aber normalerweise haben die Polizisten Notrufnummern von Verantwortlichen für den Tierschutz gespeichert.

Behalten Sie den Hund nicht! Nicht immer ist er ausgesetzt. Vielleicht sitzt irgendwo eine Familie und weint sich die Augen aus, weil ihr geliebter Vierbeiner verschwunden ist.

Der Tierschutz oder auch die Tierärzte können einen eventuell vorhandenen Chip auslesen. Im Idealfall ist der Hund bei Tasso registriert und kann sehr schnell seinem Besitzer zugeordnet werden. So findet dann alles ein glückliches Ende.